Der Verein für lesbische* Frauen* in Münster

“Lesben im Verein am schönsten”, so heißt LiVas sozusagen mit vollem Namen. Dahinter steckt ein gemeinnütziger Verein für frauenliebende, lesbische, bisexuelle und Trans* Mädchen*, Frauen* und Inter-Personen jeden Alters in Münster und Umgebung. LiVas finanziert sich durch städtische Mittel sowie Mitfrauen*beiträgen und Spenden. Der Verein ist 1998 aus dem KCM-Frauen*bereich hervorgegangen. Heute besteht LiVas aus einem ehrenamtlichen Vorstand und weiteren ehrenamtlichen Helferinnen. Derzeit (Stand: Oktober 2016) zählt LiVas rund 115 Mitfrauen*.

LiVas ist Mitglied und Mitgründerin von folgenden Vereinen und Arbeitsgruppen: Track e.V. (Jugendtreff für lesbische, schwule, bisexuelle, transidente und queere Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren), CSD Münster e.V. und Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Lesben. Auch damit möchte LiVas die lesbische Sichtbarkeit in Münster und Umgebung stärken sowie ein aktives Mitspracherecht für Lesben auf kommunalpolitischer Ebene erwirken. Der Verein will dazu beitragen, dass lesbische Frauen* in Münster ein selbstbestimmtes, diskriminierungsfreies und offenes Leben führen können und lesbische Selbsthilfegruppen unterstützen. LiVas möchte seine Funktion als Kommunikationsplattform für lesbische Vielfalt weiter ausbauen und damit auch zur Vernetzung und aktiven lesbischen Lobbyarbeit beitragen.

Verabschiedung des alten Vorstands

Seit Juni 2018 hat LiVas e.V. einen neuen Vorstand – nicht aber unerwähnt sollen die Verdienste der ausscheidenden Vorstandsmitglieder sein. Kurze Nachlese.

Seit über zehn Jahren ist Claudia Loeffler Vorstandsmitglied bei LiVas. Ihr Resort waren immer die Finanzen, die sie gewissenhaft geführt und dadurch dem Verein seine Existenzgrundlage gesichert hat. Aber nicht nur hier hat die engagierte Vorstandsfrau, vielen treuen LiVas e.V. – Anhänger*innen besser bekannt als ‘Shorty’, gewirkt: So war sie die Ansprechpartnerin im LiVas Büro für Frauen*, die Informationen rund um das lesbische* Leben in Münster benötigten, Bücher in der LiVas Bibliothek ausleihen wollten oder aber Fragen zum Coming Out hatten. Auch war sie zu einem sehr großen Anteil an der Organisation der LiVas Partys beteiligt, zeigte sich für die Ausrichtung der regelmäßig stattfindenden Lesungen verantwortlich und packte letztlich überall da mit an, wo noch Hilfe benötigt wurde. Shorty war die Konstante im Verein, die “gute Seele”, die den Vorstand in guten und schlechten Zeiten zusammengehalten hat.

Aber nicht nur mit Shorty, sondern auch mit Bea Grünewald und Sonja Weimar verlassen den Vorstand zwei engagierte Frauen, die als Beisitzerinnen viele wichtige Aufgaben übernommen und den Verein ein Stück lebendiger haben werden lassen. So war es Bea, die im Namen des Vereins in der Organisationsgruppe des CSD Münster e.V. lesbische* Themen sichtbarer machte und LiVas in seiner Community-Präsenz stärkte. Oder aber mit ihrer tatkräftigen Mitarbeit bei der Umsetzung vieler ‘innovativer’ Ideen LiVas als Verein für viele potenzielle Inanspruchnehmende attraktiver gestaltete. Nicht unerwähnt sollte ihr Wirken im LiVas Büro bleiben, wo sie sich einen Großteil ihrer Zeit der LiVas Bibliothek widmete. Sonja ist es zu verdanken, dass alle interessierten Frauen und Mitglieder des Vereins regelmäßig über die aktuellen Veranstaltungen per Newsletter informiert wurden. Sie trug aber auch durch ihre tatkräftige Unterstützung in der Organisation zahlreicher Veranstaltungen dazu bei, dass die LiVas-Aktivitäten in dieser Breite angeboten werden konnten.

Der neue Vorstand bedankt sich bei Shorty, Bea und Sonja für all die tatkräftige Arbeit, das überaus große Engagement und für die immense Zeit, die die drei Vorstandsfrauen LiVas geschenkt haben. Wir wünschen alles Gute und hoffen sehr, dass uns die drei Frauen trotz ihres Ausscheidens in Zukunft treu bleiben werden.

Der neue Vorstand

Krusi_Kanz

Kristina Kanz (1.Vorsitzende)
Kristina Kanz ist die neue erste Vorsitzende bei LiVas e.V. und insgesamt keine Unbekannte im Verein: So hat sie vor ihrer familienbedingten Pause bereits an vielen LiVas Veranstaltungen wie Parties, Lesungen oder auch dem L-House-Weekend mitgewirkt und den Verein auch mehrere Jahre als Kassenprüferin unterstützt. Nun möchte sie sich gern noch aktiver einbringen und hofft, den Weg zur Neuausrichtung im Sinne einer Öffnung des Vereins für jüngere und sich nicht (nur) lesbisch definierende Frauen* begleiten und mitgestalten zu können. Kristina ist Juristin und arbeitet als Lehrende an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung.

11000274_1060329467312354_7434678410019081843_o

Lydia Dietrich (2.Vorsitzende)
Lydia Dietrich ist bereits das dritte Mal in Folge zur zweiten Vorsitzenden bei LiVas gewählt worden und hat den Verein in den letzten Jahren immer wieder durch (queer-)feministische Themen Impulse für eine vereinsinterne Weiterentwicklung gegeben. Beruflich bewegt sie sich nach ihrem Studium mittlerweile im Hochschulwesen, wo sie als Dozentin für Soziale Arbeit zu den Themenfeldern Gemeinwesenarbeit und Soziale Stadtentwicklung sowie Professionalität in der Sozialen Arbeit lehrt.

Merle_Bolte

Merle Bolte (Finanzreferentin)
Merle Bolte übernimmt ab sofort das Finanzressort. Der Verein war ihr in den letzten Jahren insbesondere als Nutzerin des umfangreichen Angebotes ein Begriff. Gern besuchte sie die ein oder andere Veranstaltung, die es ihr ermöglichten, als Wahl-Münsteranerin Frauen* in einer für sie noch unbekannten Szene kennenzulernen und ein Stück lesbische* Kultur zu leben. Jetzt möchte sie ‘etwas zurückgeben’ und dazu beitragen, dass der Verein weiterhin Veranstaltungen für lesbische Frauen anbieten kann. Merle ist Assistenzärztin und arbeitet in einer Praxis für Dermatologie im Münsterland.

Agnes_Yavari

Agnes Yavari (Beisitzer*in)
Agnes Yavari ist als Beisitzerin die Neue im Bunde. Die studierte Philosophin steht der binären Geschlechterordnung sowie eindeutigen Identitätskategorien wie “Frau” und “Mann” kritisch gegenüber und vertritt eine konstruktivistische Position, der nach Identität und Begehren veränderlich sind. In der Vergangenheit nahm sie gern das Angebot von LiVas in Anspruch und möchte nun selbst aktiv werden. Mit ihrem queeren Ansatz hofft sie, die Öffnung des Vereins unterstützen und bereichern zu können.

Beatrix_Ahlers

Beatrix Ahlers (Beisitzer*in)
Beatrix Ahlers hat in den letzten 3 Jahren bei vielen Veranstaltungen geholfen. Da sie seit fast 20 Jahren als Systemadministratorin in der IT einer größeren Werbeagentur arbeitet, wird sie sich bei LiVas u.a. um die digitalen Medien kümmern. Beatrix hat drei Kinder und eine Partnerin, die sie natürlich bei einer LiVas Veranstaltung kennengelernt hat. 🙂

IMG-20151122-WA0001[1808]

Lydia Lürwer-Patzelt (Beisitzer*in)
Mit den Auslöserinnen, der LiVas e.V. Fotogruppe, begann die ehrenamtliche Arbeit von Lydia Lürwer-Patzelt, die sie in den folgenden Jahren intensivierte: zunächst als Mitglied im Beirat, später als Vorsitzende und nun als Beisitzerin des LiVas e.V. Vorstandes. 2012 gründete sie die Fotogruppe „Auslöserinnen“ und ist seither als Fotografin auf vielen Veranstaltungen im LSBTIQ*-Kontext unterwegs. Zurzeit arbeitet Lydia als Englisch- und Pädagogiklehrerin an einer Gesamtschule in der Nähe von Münster.

Uta Kerckhoff (Beisitzer*in)
Uta Kirchhof hat vor der Geburt ihrer Zwillinge den Verein als erste Vorsitzende über mehrere Jahre mitgeprägt und viele der auch heute noch gern besuchten Vereins-Aktivitäten mit ins Leben gerufen. Nun hat sie wieder Kapazitäten in ihrem Kalender und freut sich darauf neben ihrer eigentlichen Arbeit als Pädagogin in einem Jugendzentrum auch wieder bei LiVas die Geschicke des Vereins mitgestalten zu können.

Aktuelle Veranstaltungen