Wie in jedem Jahr findet am Montag, der 08.05.17 wieder der Gedenkgang für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus statt. Der Marsch beginnt am Amtsgericht und führt, mit einigen Stopps, an denen kurze Texte und spontane Gedanken vorgetragen werden, durch die Promenade weiter Richtung Zwinger. Am Mahnmal wird abschließend den Opfern gedacht, Blumen und Kränze niedergelegt und Kerzen entzündet.

Organisiert von den „Rosa Geschichten“ in Kooperation mit KCM e.V. und LiVas e.V.